DAS neue Business- und Technologie-Event in Freiburg.

Wir erleben derzeit eine Ära der technologischen Quantensprünge. Der 1. Trivadis „Schwarzwald-Gipfel“ will Antworten auf die drängenden Fragen zu den neuen Technologien und Prozessen geben und eine Plattform für den Gedankenaustausch bieten.

Die Kernthemen sind:

  • Digital Business Transformation
  • Big Data
  • Internet of Things

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist natürlich kostenfrei und für die Verpflegung über den Tag ist gesorgt.

entchen_92167535_S.jpg

Die Vortragsfolien für Sie: 

Dr. Michael Friedewald
Leiter Informations- und Kommunikationstechnik des Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI

Vortragsthema: „Datenschutzfolgenabschätzung nach der europäischen Datenschutzgrundverordnung“

Folien Part 1 herunterladen

Folien Part 2 herunterladen

Stefan Rössel
Manager Information Systems TDK-Micronas GmbH und Sprecher der Regionalgruppe Gesellschaft für Informatik Südbaden

Vortragsthema: „Industrie 4.0“ (aus der Vortragsserie in Kooperation mit bwcon und MST-BW)

Folien herunterladen

Frank KilchenmannFrank Kilchenmann
Compliance-Beauftragter der IWB Industrielle Werke Basel

Vortragsthema: Vertragsmanagement bei IWB – Digitalisierung der Weg

Folien herunterladen

Thomas AdolphThomas Adolph
Head of Software Engineering, Central Production, SICK AG, Waldkirch

Vortragsthema: Auf dem Weg zu Industrie 4.0 - Hochflexible, wandlungsfähige Produktion bei SICK - Folien nicht vorhanden

Unsere Trivadis Experten

Dr. Martin Wunderli
Chief Technology Officer, Trivadis
Florian van Keulen
Principal Consultant Cloud & Security, Trivadis

Vortragsthema: Cloud Transition – der "Trivadis Weg" mit der Cloud

Folien herunterladen

Peter Welker
Senior Principal Consultant, Trivadis

Vortragsthema: Advanced Analytics - Top Ten Use Cases der besonderen Art

Folien herunterladen

Guido Schmutz
Technology Manager, Trivadis

Vortragsthema: Architektur von Big Data Lösungen

Folien herunterladen

Marc Lieber
Principal Consultant, Trivadis

Vortragsthema: Big Data, Data Federation, Data lakes & Semantic Web Technologien in der Pharma Forschung

Folien herunterladen

Jens Bertenbreiter
Principal Consultant, Trivadis

Vortragsthema: Datenintegration mit Hilfe von IoT, Microsoft Azure und Office 365 am Beispiel der Energiebranche

Folien herunterladen

Florian van Keulen
Principal Consultant Cloud & Security, Trivadis

Vortragsthema: Privacy & Security Fundamentals

Folien herunterladen

Datenschutzfolgenabschätzung nach der europäischen Datenschutzgrundverordnung

Die Europäische Union verfügt seit dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon im Jahr 2009 über die rechtlich verbindliche Grundrechtecharta, die das Recht auf Privatsphäre, wie es seit den fünfziger Jahren aus Art. 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention bekannt ist, um ein eigenständiges Recht auf den Schutz personenbezogener Daten erweitert. Allerdings klaffte stets eine Lücke zwischen dem Schutz dieser Rechte und der Umsetzung neuer Technologien. Einen Ansatz, um die Lücke zu schließen, bietet die in der neuen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erstmals verbindlich geregelte Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA).

Um Unternehmen und Behörden für die Einhaltung dieser Rechte zu sensibilisieren, schreibt Art. 35 DS-GVO die Durchführung einer DSFA vor, die dazu dient Risiken für Individuen, die sich aus der Verwendung einer bestimmten Technologie oder eines bestimmten Systems ergeben, zu erkennen und zu analysieren. Auf der Grundlage dieser Analyse sind angemessene Maßnahmen auszuwählen und umzusetzen, um die festgestellten Risiken zu bewältigen.

Der Vortrag behandelt in diesem Kontext folgende Themen:

  • Datenschutz-Folgenabschätzung und Risikoansatz in der EU-DSGVO
  • Elemente eines Prozesses für die Datenschutzfolgenabschätzung
  • Datenschutzfolgenabschätzung und Standard-Datenschutzmodell
×

„Industrie 4.0“ (aus der Vortragsserie in Kooperation mit bwcon und MST-BW)

Abstrakt folgt in kürze, schauen Sie wieder rein.

×

Vertragsmanagement bei IWB – Digitalisierung der Weg

Abstrakt folgt in kürze, schauen Sie wieder rein.

×

Auf dem Weg zu Industrie 4.0 - Hochflexible, wandlungsfähige Produktion bei SICK

  • Ausgangssituation
  • Fertigungsschritt als Dienst
  • Anforderungen an eine moderne Produktionssteuerung
  • Umsetzung mit dezentralen Konzepten und Multiagentensystemen
  • Umgang mit Variantenvielfalt
  • Simulation
  • Erfahrungen, aktueller Stand, Ausblick
×

Cloud Transition – der "Trivadis Weg" mit der Cloud

Das Thema Cloud ist in aller Munde, bei den großen Software Herstellern, bei unseren Kunden und natürlich auch bei den Service Providern. Doch was bedeutet ein Weg in die Cloud konkret für den Einzelnen nun wirklich? Wie verändert sich die bisherige traditionelle IT über die Cloud Transition – der individuelle Weg in die Cloud – bis hin zur vollständig Cloud-fähigen IT?

Wir zeigen Ihnen unseren Trivadis Cloud Transition Ansatz – einen standardisierten und praxiserprobten Ansatz, wie auch Sie den sicheren Weg in die Cloud finden. Die im Cloud-Computing verwendeten Technologien sind seit jeher Teil der Trivadis Kernkompetenzen und im Kern geht es doch hauptsächlich um die Daten. Eine Standortbestimmung möglicher Cloud Strategien bis hin zu konkreten technologischen Ansätzen.

×

Architektur von Big Data Lösungen

Mit der Architektur steht und fällt jedes IT Projekt. Das gilt in noch stärkerem Maße für Big Data Projekte, denn hier konnten noch keine Standards über Jahrzehnte Ihre Tauglichkeit beweisen. Dennoch verbreiten und etablieren sich auch hier gute und effektive Lösungen.

Der Vortrag erklärt, welche Bausteine wichtig für die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten im Big Data Umfeld sind und wie diese in konkrete Lösungen gegossen werden können. Dabei beleuchtet er sowohl traditionelle Big Data Architekturen aber auch Ansätze wie z.B. die Lamdba- und die Kappa-Architektur. Ebenfalls ein Thema sind Stream-Processing Infrastrukturen und deren Kombination mit Big Data Technologien.

Ausgehend von einer produkt- und technologie-unabhängigen Referenzarchitektur stellt dieser Vortrag verschiedene Lösungsmöglichkeiten auf Basis von Open Source Komponenten wie auch des Oracle- und Microsoft-Technologie-Stacks vor.

×

Datenintegration mit Hilfe von IoT, Microsoft Azure und Office 365 am Beispiel der Energiebranche

Verschiedene Datensilos und Datenquellen sorgen für aufwändige Informationsgewinnung und lange Entscheidungswege in Unternehmen. Durch neue Datenquellen, beispielweise durch IoT, wird diese Situation weiter verschärft.

Diese Session zeigt am Beispiel Energie wie Unternehmen die Daten und Informationen von verschiedenen Quellen ganz einfach zentral zusammenführen können. Verdichtet in einem Portal lassen sich aus diesen Informationen wertvolle Informationen gewinnen und so Kosten und Umsatz optimieren.

×

Advanced Analytics - Top Ten Use Cases der besonderen Art

Zehn spannende und (nicht immer) wichtige Anwendungsbeispiele für den Einsatz von Advanced Analytics Technologien. Die Google-Suche und Amazon-Kaufempfehlungen sind heute jedem bekannt. PRISM und XKeyscore möglicherweise auch, wenn auch unter leicht anderen Vorzeichen. Mindestens genauso interessant sind die hier vorgestellten Einsatzgebiete von Advanced Analytics und Big Data Technologien: Offensichtliches, hilfreiches, fragwürdiges, verblüffendes. Big Data, IoT & Co laden zum Nachdenken ein – und sind – so viel sei gesagt – interessant und kurzweilig.

×

Big Data, Data Federation, Data lakes & Semantic Web Technologien in der Pharma Forschung

Semantische Suchen und Textmining bestimmen die heutige Pharma-Forschung. Wertvolle Informationen sind oftmals in E-Mails, Studien, Text- und Excel-Dateien, PDFs sowie in unendlich vielen unterschiedlich formatierten Rohdaten versteckt.

Mittels Data Federation und RDF Graph Technologien können unterschiedlichste Daten Quellen und Daten Typen (structured, semi-structured, unstructured) zusammengefasst und analysiert werden.

Die Forscher sind davon überzeugt, dass diese Technologien die Chance auf unerwartete Entdeckungen erhöhen und die Zeit zur Markteinführung von neuen Medikamenten enorm beschleunigen. Und Zeit ist schließlich Geld.

In diesen Vortrag erklären wir Technologien wie RDF Ontologies, Terminology Systems und Semantic Data Lake und zeigen innovative Anwendungsbeispiele aus der Praxis von führenden Pharma Unternehmen.

×

Privacy & Security Fundamentals

Abstrakt folgt in kürze, schauen Sie wieder rein.

×

Trivadis Schwarzwald-Gipfel 2017 - Agenda

Uhrzeit Vorträge
ab 09:00 Registrierung / Welcome Coffee
09:30 - 09:45 Begrüßung
Dr. Tobias Salb (Niederlassungsleiter Freiburg, Trivadis)
09:45 - 10:30 KEYNOTE: Industrie 4.0 (Bericht aus dem Industrie 4.0 Forum Südbaden, in Kooperation mit bwcon und microTEC Südwest)
Stefan Rössel (IT Leiter TDK-Micronas und Sprecher der Regionalgruppe Gesellschaft für Informatik Südbaden)
10:30 - 11:00 Coffee / Networking
11:00 - 11:45 Cloud Transition – der "Trivadis Weg" mit der Cloud
Dr. Martin Wunderli (Chief Technology Officer, Trivadis)
Florian van Keulen (Principal Consultant Cloud & Security, Trivadis)
Architektur von Big Data Lösungen
Guido Schmutz (Technology Manager, Trivadis)
11:45 - 12:30 Vertragsmanagement bei IWB – Digitalisierung der Weg
Frank Kilchenmann (Compliance-Beauftragte IWB, Industrielle Werke Basel)
Andrea Hemprich (Principal Consultant, Trivadis)
Big Data, Data Federation, Data lakes & Semantic Web Technologien in der Pharma Forschung
Marc Lieber (Principal Consultant, Trivadis)
12:30 - 13:30 Lunch / Networking
13:30 - 14:15 Datenintegration mit Hilfe von IoT, Microsoft Azure und Office 365 am Beispiel der Energiebranche
Jens Bertenbreiter (Principal Consultant, Trivadis)
Advanced Analytics - Top Ten Use Cases der besonderen Art
Peter Welker (Senior Principal Consultant, Trivadis)
14:15 - 15:00 Auf dem Weg zu Industrie 4.0 -Hochflexible, wandlungsfähige Produktion bei SICK
Thomas Adolph (Head of Software Engineering, Central Production, SICK AG, Waldkirch)
Privacy & Security Fundamentals
Florian van Keulen (Principal Consultant Cloud & Security, Trivadis)
15:00 - 15:30 Coffee / Networking
15:30 - 16:15 KEYNOTE: Datenschutzfolgenabschätzung nach der europäischen Datenschutzgrundverordnung
Dr. Michael Friedewald (Leiter des Geschäftsfelds Informations- und Kommunikationstechnik, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI)
16:15 - 16:30 Fazit & Schlusswort
Dr. Tobias Salb (Niederlassungsleiter Freiburg, Trivadis)
Sandro Crepaldi (Cluster Manager Deutschland Mitte, Trivadis)
ab 16:30 Apéro / Networking
Änderungen vorbehalten.

Wann?

Donnerstag. 30. März 2017
9:30 - 16:30 Uhr

Wo?

NOVOTEL Am Konzerthaus
Konrad Adenauer Platz 2
79098 Freiburg
» Anfahrtsskizze anzeigen

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an!

Annett KratzerAnnett Kratzer
Consultant & Projektleitung “Trivadis Schwarzwald-Gipfel 2017”
tobias_salb-1.jpgDr. Tobias Salb
Niederlassungsleiter Freiburg

Trivadis GmbH · Sasbacher Str. 2 · D-79111 Freiburg
 +49 - 761 - 455 71 0 ·   schwarzwaldgipfel@trivadis.com

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann verbringen Sie mit uns einen garantiert exklusiven Tag, der für jeden IT-Begeisterten Interessantes, Wissenswertes und Spannendes zu bieten hat.
In den Pausen laden wir Sie zum Gedankenaustausch mit anderen Teilnehmern bei ausgesuchten Spezialitäten ein. Die gesamte Veranstaltung ist für Sie kostenfrei!

red-box-new.png

Der Trivadis Schwarzwald-Gipfel

  • Aktuelle IT-Themen aus erster Hand
  • Aus der Praxis für die Praxis
  • Hochkarätige Gastredner
  • Community-Plattform und Networking
  • Kostenfreie Teilnahme

Melden Sie für weitere Informationen rund um den Schwarzwaldgipfel an!